logo_99_99
m_u_99_99
kopf_01_00kopfbg_99_99

Unsere Mediathek

Ammerthal ist bereits seit 2800 Jahren besiedelt, wie Funde aus der Bronze- und Hallstatt-Zeit beweisen. Unter den Agilofingern und Babenbergern (Babenberg – Bamberg) wurde es zu einer wehrhaften Burg ausgebaut. Seine größte Zeit endete mit Graf Heinrich von Schweinfurt, genannt Hezilo, dem die Burg Ammerthal seit 980 gehörte. Der Schweinfurther unterstützte den bayerischen Herzog Heinrich IV bei der Königswahl von 1002. Als Gegenleistung erhoffte er sich dessen Nachfolge als Herzog in Bayern. Nach gewonnener Wahl zerschlugen sich diese Hoffnungen sehr bald und Hezilo wechselte auf die Seite der aufständischen Gegner des neuen König Heinrich II.. Anno 1003 wurde die Burg Ammerthal von den königlichen Truppen bestürmt und nach der Übergabe weitgehend zerstört. Danach blieb Ammerthal im Schatten der aufstrebenden Siedlung Amberg. Der Ort gehörte später zum Rentamt Amberg und zum Landgericht Pfaffenhofen des Kurfürstentums Bayern. Der Malteserorden besaß hier eine Kommende. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.


Unser Wappen

MEHR

Unser Logo

MEHR

Unser Jubiläums-Logo

MEHR

Unser Heimatlied

MEHR

linie3_99_99

Kontakt / Service
Gemeinde Ammerthal
Mühlweg 16a, 92260 Ammerthal
Telefon: +49 (0) 9628 9233-0
Telefax: +49 (0) 9628 9233-20 
gemeinde@ammerthal.de 
www.ammerthal.de

linie3_99_99



Gemeindeblatt

Blättern Sie in unserem aktuellen Gemeindeblatt




Breitbandausbau

Mehr zum Thema Erschließung Breitband DSL in Ammerthal




Verwaltung

Hier finden Sie unsere Ansprechpartner von A - Z